01/01/2015

Schlagzeilen in den Medien kritisch hinterfragen

Immer wieder lesen wir in den Zeitschriften oder hören in den Medien von bahnbrechenden Erungenschaften der Medizin und Forschung. Neue Methoden wurden entwickelt und diese sollen auch besonders effektiv sein. Die Konsumenten der Informationen sind verunsichert und zugleich wird in Ihnen auch Hoffnung geweckt.

Medizin-Transparent hat es sich zum Ziel gesetzt, die angebotenen Schlagzeilen kritisch zu hinterfragen und sucht daher stets nach den eigentlichen Fakten und läßt sich nicht durch die wunderbaren Versprechungen der Anbieter täuschen. Ich habe mich heute zu diesem Beitrag entschlossen, da ich selber immer wieder dort die Beiträge durchstöbere.

 

In der Vergangenheit habe ich schon den einen oder anderen Beitrag aufgegriffen und Ihnen von den „harten Fakten“ berichtet. Es macht aber meiner Meinung nach wenig Sinn, wenn ich die dortigen Beiträge wieder aufbereite und Sie somit doppelt zu finden sind. Viel wichtiger erscheint es mir, Ihnen dieses kostenlose Angebot ans Herz zu legen. Es gehört zur kritischen Gesundheitsbildung und zur Verbesserung Ihrer Gesundheitskompetenz, dass Sie in der Lage sind, nicht allen Verlockungen und Versprechen der Medien zu erliegen. Auf Medizin-Transparent.at finden Sie hilfreiche Informationen zu so manch einem Versprechen.

 

Aktuelle Beispiele und die Analyse von Medizin-Transparent

 

30. April 2013: Mediterrane Kost ist laut "diePresse" gut für ein gesundes Herz – eine mittlere Beweislage spricht für die Wirksamkeit.

 

26. April 2013: Laut orf.at fördert rotes Fleisch Herz-Kreislauf-Erkrankungen – dazu gibt es aber nur eine unzureichende wissenschaftliche Beweislage und somit ist die ORF-Behauptung gewagt.

 

19. April 2013: Der ORF berichtet über eine aktuelle Studie, laut dieser fördert die Ausübung einer Religion die psychische Gesundheit der Menschen – laut Medizin-Transparent gibt es in der wissenschaftlichen Literatur aber kaum Beweise dazu.Mediterrane Kost - Früchte

 

11. April 2013: Das Wochenmagazin NEWS empfiehlt 28 homöopathische Heilmittel die wirklich helfen sollen. Wirkt die Homöopathie also besser als ein Placebo oder nicht? – Die Ärztekammer vergibt ein Diplom und die Universitäten bieten entsprechende Lehrveranstaltungen an. Basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen gibt es dazu aber eine mittlere Beweislage die gegen die bessere Wirksamkeit spricht. Also alles nur Einbildung?

 

Für die Interessierten unter Ihnen empfehle ich noch die englische Seite www.nhs.uk/News. Auch dort werden viele medizinrelevante Themen nach evidenzbasierten Kriterien auf Ihre Stichhaltigkeit hin untersucht.

 

Vernetzen Sie sich mit mir auch auf FacebookTwitter und Xing!

 

Quelle: Medizin-Transparent

Letzte Änderung am 28/09/2018

Nimm Kontakt auf

Alexander Riegler, MPH, EMPH, BSc.

 

Lilienthalgasse 14/1

8020 Graz

Tel.: +43 664 423 42 36

Email: office@alexanderriegler.at

Qualitätsauszeichnungen

Die Qualität der angebotenen Informationen ist mir wichtig, diese unabhängigen Organisationen bestätigen dieses Vorhaben.

Ich befolge den HON-Code Medisuch opt

Support

Medizinische Anfragen

Es werden keine medizinschen Ratschläge gegeben. Wenden Sie sich bitte immer an den Arzt Ihres Vertrauens.

Medienanfragen

Anfragen von der Presse sind willkommen. Bitte verwenden Sie für Ihre Anfragen das Kontaktformular oder rufen Sie an.

 

© 2018 Der Kompetenzentwickler Alexander Riegler