24/01/2014

Serie: Absätze schaffen Platz zum Atmen

In einem der vorigen Beiträge dieser Serie haben wir uns angesehen, wie sinnvoll es sein kann, wenn die Abstände zwischen den Absätzen größer werden, um damit die Lesbarkeit zu verbessern. In diesem Beitrag geht es um die Magie von weißen Flächen in Ihrem Layout.

 

Bevor wir beginnen, denken wir uns ein allgemeines Beispiel aus – Stellen Sie sich Ihren Wandschrank vor – einmal ist alles wirr verstreut und einmal alles sauber geschlichtet. Bevor Sie alles geordnet haben, war alles völlig unsystematisch und unübersichtlich auf verschiedene Häufen verteilt. Vielleicht liegen zwischen den Kleidungsstücken sogar noch alte Jeans die Sie schon seit mehr als 10 Jahren nicht mehr getragen haben.

 

Bei Textbeiträgen in Artikeln verhält es sich ähnlich. Wenn es keine Absätze oder Überschriften gibt, so erscheint der gesamte Text als einheitlicher monotoner Block und ist wenig einladend zu lesen. Egal wie gut der Inhalt geschrieben ist.

Um diese weißen Flächen zu vergrößern, sollte gezielt versucht werden, diesen extra zu schaffen. Vergrößern Sie die Abstände zu Grafiken, eingefügten Textboxen oder Absätzen.

 

Ein weiteres Beispiel für die Gestaltung von Texten

Textbeitrag 1: Healthy People 2010 definiert Gesundheitskompetenz (Health Literacy) "als die Fähigkeit des Einzelnen, selbständig grundlegende Gesundheitsinformationen zu finden, zu verarbeiten und zu verstehen und Gesundheitsdienstleistungen zu verwenden, um angemessene gesundheitsrelevante Entscheidungen treffen zu können.". Das „AMA Council of Scientific Affairs“ definiert die funktionelle Gesundheitskompetenz als "die Fähigkeit, den Text von verschriebenen Medikamenten lesen und verstehen zu können, vereinbarte Termine wahrzunehmen, und auch andere gesundheitsrelevante Informationen vom Sinn her zu verstehen, um erfolgreich als Patient zu auftreten zu können. Eine Studie bestehend aus 483 Asthma-Patienten fand heraus, dass 60% der Teilnehmer über ein Leseniveau eines Kindes in der sechsten Klasse verfügten und das, obwohl zwei Drittel der Teilnehmer über einen Maturaabschluss verfügten. In Bezug auf das Wissen über Asthma erwies sich die Lese-fähigket war einziger starker Prädiktor (~Vorhersagewert). Doppelt so viele Patienten mit einer Lesestärke auf dem Niveau der dritten Klasse hatten eine schlechte Dosier-Inhalator Technik gegenüber jenen, die über ein High-School-Level (Mittelschule) verfügten (89% vs 48%).

 

Textbeitrag 2:

Das Thema Gesundheitskompetenz ist ein Thema das alle betrifft, vor allem diejenigen, die chronische Gesundheitsprobleme haben.

 

Ältere Menschen, Nicht-Weiße, Zuwanderer und solche mit niedrigem Einkommen sind überproportional häufig mit Problemen beim Lesen und Verstehen von gesundheitsbezogenen Informationen konfrontiert.

 

  • Nach Angaben des National Adult Literacy Survey (NALS) [1]:
    • 66% der Erwachsenen in den USA mit einem Alter von 60 oder älter haben nur unzureichende oder marginale Lese-und Schreibfähigkeiten.

     

    • 50% der Sozialhilfeempfänger lesen auf dem Niveau eines Schulanfängers (fith-grade, entspricht 5 Klassen nach dem Kindergarten).

     

    • 50% der Hispano-Amerikaner und 40% der Afro-Amerikaner haben Leseschwierigkeiten.
      • Unzureichende Lesestärke war ein unabhängiger Risikofaktor für die Hospitalisierung von 3.260 älteren „Managed-Care-Anwärtern“.

       

      • Geringe Gesundheitskompetenz führt meist zu schlechteren Blutzuckerwerten bei Patienten mit Diabetes (Untersuchung an 408 englisch- und spanischsprachigen Patienten).

 

Welcher der Textbeiträge wirkt auf Sie einladender?

 

Merke: Geben Sie Ihrem Beitrag (und Ihren Lesern) durch zusätzliche weiße Flächen Platz zum Atmen.

 

Quelle:

http://communicatehealth.com

 

 Vernetzen Sie sich mit mir auch auf Facebook, Twitter und Xing!

 

Letzte Änderung am 11/11/2018

Nimm Kontakt auf

Alexander Riegler, MPH, EMPH, BSc.

 

Lilienthalgasse 14/1

8020 Graz

Tel.: +43 664 423 42 36

Email: office@alexanderriegler.at

Qualitätsauszeichnungen

Die Qualität der angebotenen Informationen ist mir wichtig, diese unabhängigen Organisationen bestätigen dieses Vorhaben.

Ich befolge den HON-Code Medisuch opt

Support

Medizinische Anfragen

Es werden keine medizinschen Ratschläge gegeben. Wenden Sie sich bitte immer an den Arzt Ihres Vertrauens.

Medienanfragen

Anfragen von der Presse sind willkommen. Bitte verwenden Sie für Ihre Anfragen das Kontaktformular oder rufen Sie an.

 

© 2018 Der Kompetenzentwickler Alexander Riegler